Bayerns Bester

Recent Articles:

Die Outdoor Kaffeemaschine

 

Es gibt eine Kaffeemaschine, die sicherlich als Gadget eher in der Männerwelt, als in der Frauenwelt bestand hat. Die Outdoor Kaffeemaschine gilt bislang als die taffste in ihrer Rubrik. Da muss im Canyon nicht mehr nach einer Möglichkeit gesucht werden, um den Kaffee aufzubrühen, sondern einfach nur ein wenig Wasser, etwas Pulver und schon legt der kleine Teufel los. Sie ist in der Lage, auch den härtesten Beanspruchungen Stand zu halten und unter den schlimmsten Bedingungen noch Kaffee zu kochen.

Ein Kaffeemaschinen Test ist natürlich auch sehr gut um eine eigene Meinung zu entwickeln. Seiten wie https://www.kaffeemaschinen-vergleich.com/ helfen dabei und können durchaus wie eine Testseite fungieren.

Natürlich kann sie unter anderem in folgenden Gebieten eingesetzt werden:

  • Arktis
  • Dschungel
  • Alpen
  • Tropfsteinhöhle
  • Wüste
  • Werkstatt
  • Zelt

Kompaktes und robustes Design

Aufgrund ihres kompakten und robusten Designs ist sie leider nur in der Lage eine einzige Tasse Kaffee auf einmal zu kochen. Da das Geräte jedoch von jeder Stromversorgung unabhängig bleibt, ist sie überall zum Einsatz bereit.
Der Wassertank ist in der Lage, 2,5 Liter Wasser zu halten. Das Gehäuse ist nicht nur gegen extreme Temperaturen, sonder auch gegen Stöße und Stürze gesichert. Auch rostet das Gerät nicht und lässt keinerlei Staub nach innen. Dies kann in gewissen Gebieten, wie der Wüste, oder dem Dschungel durchaus hilfreich sein.Witziger Weise würde das Gerät sogar einen Tauchgang überstehen, leider kann der Inhaber dabei jedoch keinen Kaffee kochen.

Kapseln als Kaffeelieferant

Der Kaffee wird der Maschine in Form von Kapseln hinzugefügt. Original werden die Kapseln von Starbucks angegeben, doch sollten auch mit den in Deutschland gängigen anderen Kapseln verschiedenen Hersteller laufen. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Kapseln nicht komplett kompostierbar und somit eine Bürde für die Natur sind. Da wäre sicherlich mal eine Abhilfe angesagt.
Wer jedoch auf die Einwegkapseln verzichten möchte, der sollte sich die Mehrwegvariante anschaffen. Diese kann einige Male neu aufgefüllt werden und unterstützt somit den Gedanken des Naturschutzes. Der Kaffeekapselmaschine tut dies keinen Abbruch.


Den WC Sitz richtig reinigen

Bei WC sitzen sind es gerade die Scharniere, die jeden Tag großen Beanspruchungen standhalten müssen. Oft hinterlassen nicht nur aggressive Reiniger, sondern auch Urin Rückstände ihre Spuren. Daher sind viele Hersteller dazu übergegangen, die Scharniere vom WC-Sitz aus Edelstahl in hochwertiger Qualität zu produzieren. Diese halten nicht nur lange, sondern sind auch widerstandsfähiger als andere. Wenn es dann jedoch zu Beeinträchtigungen kommt, dürfen spezielle Edelstahlreiniger benutzt werden. Hierzu gibt es beispielsweise Edelstahlpolitur, oder einfach Stahl fix.

Normale Reinigung

Spricht man von einer normalen Reinigung, kann diese mit normalem Seifenwasser durchgeführt werden. Dabei handelt es sich wohl um die schonendste Alternative, die es für diese Art der Säuberung gibt.Es sollte allerdings auf chlorhaltige Reiniger verzichtet werden, da diese sicherlich gut reinigen, jedoch auch die Scharniere aus Edelstahl angreifen.Durch diesen Angriff entstehen wiederum Rostflecken, die garantiert nicht sehr schön aussehen. Während der Reinigung, sollte der WC Deckel immer geöffnet sein, da nicht nur die Reiniger selber schädlich sein könnten, sondern auch ihre Dämpfe.Wer dem entgegenwirken möchte, sollte die Scharniere direkt nach der Reinigung noch einmal mit klarem Wasser abwaschen. Wer diese dann noch abtrocknet, hat keine Beschädigungen zu befürchten.

WC Sitz öfter säubern

Wer sich die angreifenden WC Reiniger sparen möchte, der kann täglich mit etwas Desinfektion und normalen Seifenwasser den Sitz der Toilette reinigen.Wird dies oft genug gemacht, kann sich auf die Dauer kein fester Schmutz absetzen, da dieser täglich abgewischt wird.Je weniger chemische Keulen verwendet werden, umso länger wird der Toiletten Sitz auch in einem guten und vor allem ansehnlichen Zustand verweilen.  


Oktoberfest, die fünfte Jahreszeit Bayerns

Schon bald ist die fünfte Jahreszeit dar. Das bedeutet für die Bayern, das Oktoberfest 2016 naht. Doch dies bedeutet auch für die modebewussten, sich wieder etwas für die Wiesn einfallen zu lassen. Damit dies nicht jedes Jahr zu teuer wird, gibt es gerade pünktlich wieder den Dress for less Gutschein mit dem man auch im Internet günstige Kleidung einkaufen kann.

Jackerlsackerl für die Damen

Was auch in diesem Jahr nicht fehlen darf ist das Jackerlsackerl. Viele werden sich sicher fragen, was genau das ist. Jedes Jahr wieder gibt es die Probleme, wohin man zu später Stunde mit dem Jäckchen, oder der Tasche soll, wenn man doch eigentlich auf dem Biertisch tanzen möchte. Oft kommen gerade die Frauen genervt nach Hause, weil wieder Bierspritzer auf der Tasche, oder der Jacke zu finden sind. Dies ist gerade bei teurer Kleidung sehr ärgerlich.
Das was gerade eben noch in eine kleine Hosentasche passte, lässt sich in wenigen Sekunden aufklappen und unter den Tisch einhaken. Nun können darin nicht nur Jacken und Handys verstaut werden, sondern auch die Geldbörse und andere Dinge. Wer sich die Handtasche beim nächsten Besuch des Oktoberfestes sparen möchte, knotet sich das Jackerlsackerl einfach an die Schürze des Dirndls.

Not macht erfinderisch

Zwei junge Eltern haben das Jackerlsackerl erfunden und damit den Stein ins Rollen gebracht.Sie gründeten ein Startup Unternehmen und gewannen damit sogar schon Preise. Diese beliefen sich auf solche Summen, das sie sofort in Produktion gehen konnten. Gerade den Damen in Bayern gefällt dieses Produkt sehr gut, da sie sich bislang auf jedem Oktoberfest die Frage stellen mussten, wohin mit der Jacke, die ansonsten im Bierzelt schmutzig geworden wäre.Nun hängt sie gepflegt unter dem Tisch und das so lange und sicher bis die Dame gehen möchte.